Hörprobleme sind keine Frage des Alters

Jeder Dritte über 50 ist von einer Hörminderung betroffen. Bei vielen Menschen stellt sich die Hörminderung bereits im Alter von 30 bis 40 Jahren ein und auch immer mehr Kinder und Jugendliche sind betroffen. Schwerhörigkeit ist also keine Frage des Alters mehr. Wie kommt das? Sorgloser Umgang mit lauter Musik, Lärmbelastung durch Verkehr oder Motoren in manchen Berufen werden von Experten als Grund genannt. Wird die Schwerhörigkeit erstmal bemerkt, warten die meisten immer noch 7 Jahre und mehr, bis sie handeln.

Wichtig für Kommunikation, Arbeit und Sicherheit
Dabei ist gutes Hören wichtig für die Kommunikation, die Lern- und Arbeitsleistung und vor allem die Sicherheit im Straßenverkehr. Ein Hörgerät ist heute – anders als früher – kein Tabu mehr. Erstens weil immer mehr Jüngere betroffen sind und hier das Klischee der „Altersschwerhörigkeit“ nicht mehr zutrifft. Außerdem sind Hörgeräte heute kleine Technologie- und Design-Wunder, die mit faszinierenden Funktionen ausgestattet sind. Gerade Jugendliche, die feststellen, wie gut sich die Systeme mit Smartphone oder Ipad synchronisieren lassen, entdecken das Thema zunehmend auch von der spielerischen Seite. Also, keine Angst vorm Hörakustiker, denn wer frühzeitig etwas gegen seine Hörminderung unternimmt, beugt fortschreitendem Hörverlust vor.

Nutzen Sie jetzt unseren gratis Hör-Check!

Vereinbaren Sie noch heute einen individuellen Termin – wir freuen uns auf Sie!

0